Individuelle Narkose für die angstfreie Zahnbehandlung

Damit der Zahnarztbesuch nicht jedes mal zur Tortur wird und Sie nicht zu den 30 % der Deutschen Bevölkerung gehören, welche aus Angst nur sehr unregelmäßig zum Zahnarzt gehen, stehen 3 unterschiedliche Narkosearten an.

Ganz individuell, den Ängsten des Patienten entsprechend, kann gemeinsam die passende und notwendige Narkose ausgewählt, besprochen und im Anschluss dann anwendendet werden.

Die Dämmerschlaf-Sedierung als Narkose bei der Zahnbehandlung

Bei dieser Art der Schlafnarkose wird dem Patienten eine Kombination aus Betäubungs- und Beruhigungsmittels verabreicht. Die Schlafnarkose versetzt den Patienten in eine Art “Trance”-Zustand, bei dem der Patient trotzdem selbstständig  atmet und ansprechbar bleibt. Erst mit voller Wirkung dieser Schlafnarkose wird die betroffene Stelle örtlich betäubt und mit der dann angst- und schmerzfreien Zahnbehandlung begonnen.

Da der Patient bei dieser Art von Narkose nur in einem leichten Dämmerschlaf gehalten wird, eignet sich diese Schlafnarkose vor allem für Zahnbehandlungen bei älteren oder kreislaufschwachen Patienten

Narkose mit Lachgas = angstfreie Zahnbehandlung

Für Patienten mit extremen Würgerreiz oder auch nur bei sehr ausgeprägter Angst vor der Zahnbehandlung, gibt es die Narkose mit Lachgas an. Hier atmet der Patient über eine Nasenmaske das Stickoxydul (Lachgas) ein und fällt so, sehr schnell in eine Zustand des “Schwebens”. Diese Art der Sedierung ist sehr gut mit einer örtlichen Betäubung verträglich, lässt den Patienten entspannt und schmerzfrei die Zahnbehandlung aushalten und verflüchtigt sich nach dem Absetzen der Nasenmaske sehr schnell wieder.

Zahnbehandlung unter Vollnarkose mit Vitalfunktionen-Überwachung

Für sehr zeitintensive oder anspruchsvolle Zahnbehandlungen gibt es für den Patienten die Wahl der Vollnarkose an. Bei dieser Art der Sedierung wird ein erfahrenen Anästhestesist den Patienten vom Einschlafen bis zum vollständigen “Wachsein” begleiten und die Vitalfunktionen überwachen. Ziel dieser Vollnarkose bei der Zahnbehandlung ist es, dass das Schmerzempfinden komplett lahmgelegt wird, keine Signale mehr an das Gehirn gesendet werden und somit der Schmerz ausgeschaltet werden kann.